Mietbedingungen

Im Falle einer Buchung gelten zwischen dem Kunden und dem Anbieter folgende Bestimmungen als vereinbart, die wir bitten, diese genau durchzulesen:

Der Anbieter erbringt Reiseveranstalterleistungen nur in Bezug auf die Vermietung dieses Ferienobjektes (Wohnung)

Buchungen von Flügen, Mietwagen und Hotelübernachtungen vermittelt der Anbieter nicht. Insoweit haftet der Anbieter nur für die ordnungsgemäße Buchungsdurchführung, nicht dagegen für die vertragsgemäßen Leistungen von Fluggesellschaft, Autovermietung bzw. Hotel.

 

Mit Zugang der Buchungsbestätigung (per E-Mail oder schriftlich) bietet der Anbieter dem Kunden den Abschluss eines Vertrags über das gewünschte Ferienobjekt und die sonstigen gewünschten Leistungen auf der Grundlage der Objekt- und Leistungsbeschreibung dieser Webseite unverbindlich an. Der Vertrag kommt mit dem Eingang der Anzahlung vom Kunden verbindlich zustande. Mit der Buchung steht der Kunde für die Vertragsverpflichtungen von Mitreisenden ein, auf die sich seine Buchung erstreckt.

 

Kunden wie deren Mitreisende sind verpflichtet, mit dem überlassenen Ferienobjekt und seiner Ausstattung sorgsam und pfleglich umzugehen. Vom Kunden sind etwa entstandene Schäden dem Anbieter unverzüglich anzuzeigen. Schuldhaft verursachter Schaden ist vom Kunden zu ersetzen. Eine fehlende Anzeige vorgefundener Schäden oder Mängel kann dazu führen, dass der Kunde sich im Falle von bei oder nach Abreise festgestellter Schäden nicht darauf berufen kann, die Schäden bereits vorgefunden zu haben.

 

Der Kunde und seine Mitreisenden sind verpflichtet, etwaige Bedienungsanweisungen von technischen Ausstattungen zu beachten. Eingriffe in technische Anlagen sind verboten und dürfen nur vom Anbieter vorgenommen werden. Das Ferienobjekt darf nur mit der vertragsmäßig vorgesehenen Personenzahl belegt werden. Bei erheblichen Verstößen von Kunden gegen deren Vertragsverpflichtungen, insbesondere vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Beschädigung von Wohnung und Mobiliar, fortgesetzter Überbelegung oder erheblicher Störung des Hausfriedens steht dem Anbieter das Recht zur fristlose Kündigung des Vertrags zu.

 

Das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunde und dem Anbieter untersteht dem deutschen Recht.